Monday, April 22, 2024
Google search engine
HomeAuslandDer Ruf von E. Jean Carroll wird verteidigt: Der umstrittene Prozess von...

Der Ruf von E. Jean Carroll wird verteidigt: Der umstrittene Prozess von Trump geht weiter

Am Mittwoch beschuldigten Donald Trumps Anwälte die Autorin E Jean Carroll, dass sie lediglich nach Publicity suche. Die Autorin hatte behauptet, dass ihre Reputation nach ihrer Anschuldigung, Trump sexuellen Übergriff in den 1990er Jahren, stark gelitten habe, wie die „BBC“ berichtet.

Im laufenden Zivilprozess kam es zu mehreren heftigen Auseinandersetzungen seit Mittwoch. Der Richter drohte Trump sogar mit Gerichtsausschluss aufgrund seiner kritischen Bemerkungen über ihre Aussage. Trump bezeichnete den Prozess selbst als „Hexenjagd“ und kritisierte Carrolls Erinnerungsvermögen in Hörweite der Jury, so die BBC.

Jury verurteilt Trump wegen Misshandlung und Verleumdung

Im Vorjahr wurde Trump bereits von einer Jury schuldig befunden, Carroll sexuell misshandelt und verleumdet zu haben, jedoch nicht wegen Vergewaltigung. Carroll wurde eine Entschädigung von 5 Millionen Dollar zugesprochen. Dieses Urteil basierte auf Trumps Behauptungen von 2022, dass Carrolls Geschichte ein „Schwindel“ und ein „Schwindel“ sei.

Im aktuellen Prozess geht es um andere Aussagen von Trump aus dem Jahr 2019, als er noch Präsident war und Carrolls Vorwürfe als „völlig falsch“ bezeichnete. Diese Aussagen wurden bereits als verleumderisch eingestuft. In dem zweiten Prozess geht es nun um weitere Schadenersatzforderungen.

Carroll, die eine 50-jährige Karriere als Journalistin hinter sich hat, schilderte dem Gericht, wie sehr sie unter Trumps Behauptungen gelitten habe. „Jetzt bin ich als Lügnerin, Betrügerin und Spinnerin bekannt“, sagte sie. „Ich bin hier, um meinen Ruf zurückzugewinnen und ihn davon abzuhalten, weiterhin Lügen über mich zu verbreiten.“

Carroll mit Drohungen konfrontiert nach Anschuldigung gegen Trump

Dem Gericht wurden eine Reihe von Todes- und Vergewaltigungsdrohungen präsentiert, die Carroll seit ihrer Anschuldigung erhalten hat. Trotz dieser Bedrohungen äußerte Carroll, dass sie sich sicher fühle, insbesondere wegen der großen Polizeipräsenz, wenn sie am Trump Tower in Manhattan vorbeigehe. Trumps Anwälte versuchten während des Kreuzverhörs zu zeigen, dass Carroll lediglich nach Ruhm und Aufmerksamkeit suche und verwiesen auf ihre zahlreichen TV- und Podcast-Auftritte, in denen sie über ihr Buch und die Vorwürfe gegen Trump sprach.

Obwohl Trump im vorangegangenen Prozess abgeladen wurde, nahm er nicht persönlich teil oder sagte aus, was er in diesem Prozess freiwillig tut. Er wird voraussichtlich am Montag als Zeuge aussagen.

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -
Google search engine

Most Popular

Recent Comments